Zum Hauptinhalt springen

Postdigital Lunch 10: Sozio-ethische und regulatorische Implikationen standortbasiert-(hyper)lokaler Medienkommunikation

Unser zehnter Postdigital Lunch findet am 25. November 2021 von 12-13 Uhr statt. Dieses Mal in englischer Sprache im Gespräch sind Prof. Dr. Phil. Habil. Harald Rau (Professor für Kommunikationsmanagement an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) und Per-Ole Uphaus (Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Institut für Medienmanagement) mit Dr. Roba Abbas (Lecturer and Academic Program Director, Faculty of Business and Law at the University of Wollongong, Co-Editor of the IEEE Transactions on Technology and Society). Das Gespräch wird auf englisch geführt.

Mithilfe von Location-Based Services (LBS) können Nutzern heutzutage jederzeit standortspezifische, individualisierte Informationen zur Verfügung gestellt werden. Durch diese Art der Informationsbereitstellung besitzen LBS das Potenzial, das Kommunikationsverhalten von Nutzern sowie ihre Wahrnehmung von Nachrichten grundlegend zu beeinflussen und bilden somit eine entscheidende Grundlage für digital gestützte Partizipationsformen. Doch welche sozio-ethischen Implikationen hat diese partizipative Komponente zur Folge? Bedürfen gerade auch partizipativ angelegte LBS besonderen Regulierungen? Diesen und weiteren spannenden Fragen wird beim 10. Postdigital Lunch nachgegangen.