Zum Hauptinhalt springen

Postdigital Lunch 06: Participation and City: Navigating commitment and responsibility

Unser sechster Postdigital Lunch fand am 3. Juni 2021 von 12-13 Uhr statt (Link folgt). Unsere Gastgeber*in, Prof. Dr. Vanessa Carlow (Institute for Sustainable Urbanism der TU Braunschweig), sprach mit Tim Edler (Architekt, Künstler, Community Organizer, Mitbegründer von realities:united und einer der kreativen Köpfe hinter Flussbad Berlin e.V.) u. a. über das Projekt  „flussbad-berlin.de".

Flussbad Berlin ist eine bürger*innenschaftliche Initiative zur Rückgewinnung der öffentlichen Räume – hier Flüsse und Seen. Die Diskussion über dieses sehr konkrete Projekt erlaubt es uns, in die Faszination und die Herausforderungen der Gestaltung, Planung und des Baus lebendiger Städte einzutauchen.Von den ersten konzeptionellen Ideen im Jahr 1998 wurde die Initiative Flussbad Berlin zu einem Projekt, das die Kluft zwischen Zivilgesellschaft, Experten, Verwaltung und Politik überbrückt. Sie eint das Bestreben, den 1,8 km langen Spreekanal im Zentrum Berlins in einen öffentlich zugänglichen, nicht-kommerziellen und mit natürlich gereinigtem Wasser gespeisten Erholungsort zu verwandeln. Interessanterweise wird das mehrfach preisgekrönte Projekt kontrovers diskutiert – wir wollen verstehen, warum. Gemeinsam diskutieren Tim Edler, einer der kreativen Köpfe hinter dem Flussbad Berlin, und Vanessa Miriam Carlow über die Notwendigkeit, aber auch die Verantwortung zivilgesellschaftlichen Engagements in der Stadtentwicklung, die Rolle von Expertenwissen und die digitale Voraussetzung in der formalen Planung, die Partizipation zu fördern.

Das vollständige Gespräch finden Sie hier:

 

Lassen Sie sich inspirieren:

www.flussbad-berlin.de

http://www.flussbad-berlin.de