Zum Hauptinhalt springen

Dr. Andreas Weich

Nachwuchsforschungsgruppenleiter Postdigitale Medienkonstellationen in der Bildung

Celler Straße 3
38114 Braunschweig
Deutschland

Dr. Andreas Weich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Mediale Transformationen am Georg-Eckert-Institut und leitet die Nachwuchsforschungsgruppe „Postdigitale Medienkonstellationen in der Bildung“ im Leibniz-WissenschaftsCampus – Postdigitale Partizipation – Braunschweig. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Projektgruppe Lehre und Medienbildung an der TU Braunschweig und Leiter der Koordinationsstelle Medienwissenschaften am Institut für Medienwissenschaft an der HBK Braunschweig. Er hat an der Universität Paderborn mit einer Dissertation zur Genealogie und Medialität von Profilierungstechniken und -praktiken promoviert und war dort Stipendiat und wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Graduiertenkolleg „Automatismen“. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Medien- und Bildungstheorie, Diskurs- und Dispositivanalyse, digitale Medien und Postdigitalität.

Online-Lehre 2020 - Eine medienwissenschaftliche Perspektive. Ein Diskussionspapier der Foren Bildung und Digitalisierung der Gesellschaft für Medienwissenschaft zum universitären Betrieb unter Covid-19-Bedingungen. Diskussionspapier Nr. 9 des Hochschulforums Digitalisierung (gemeinsam mit Björn Bohnenkamp, Marcus Burkhardt, Katja Grashöfer, Adrianna Hlukhovych, Angela Krewani, Tobias Matzner, Petra Missomelius, Felix Raczkowski, Mary Shnayien und Uwe Wippich; September 2020). 

Hervorbringung von Medienkonstellationen statt Nutzung didaktischer Werkzeuge. Versuch einer medienkulturwissenschaftlichen Didaktik der Bildungsmedien am Beispiel von Videokonferenzen als Unterrichtsform. In: Medienimpulse. 2/20, Nähe(n) und Distanz(en) in Zeiten der COVID-19-Krise.

Digitale Medien und Methoden: Andreas Weich über die Medienkonstellationsanalyse. In: Open-Media-Studies-Blog, 16.06.2020.

Medienreflexion als Teil „digitaler Kompetenzen“ von Lehrkräften? – Eine interdisziplinäre Analyse des TPACK und des DigCompEdu-Modells. In: k:ON – Kölner Online Journal für Lehrer*innenbildung, 1/2020, (mit Katja Koch und Julius Othmer), S. 43-64.

Weich, Andreas/Deny, Philipp/Priedigkeit, Marvin/Troeger, Jasmin (i. E.): Adaptive Lernsysteme zwischen Optimierung und Kritik. Eine Analyse der Medienkonstellationen bettermarks aus informatischer und medienwissenschaftlicher Perspektive. In: Datengetriebene Schule. Forschungsperspektiven im Anschluss an den 27. Kongress der DGfE, Themenheft der Zeitschrift Medienpädagogik (herausgegeben von Mandy Schiefner-Rohs, Sandra Hofhues und Andreas Breiter).